Frauenthemen im Blick

Vorschau 2021:

Tauschen wir mal die Brillen?

Durch das Ändern unserer Sehgewohnheiten wollen wir lernen die Vielfalt unserer Umgebung wahrzunehmen
Fortbildungsreferentin: Dr. Sabine Arnold, afg
Steiner Jahreskonferenz, Hesselberg, 16. bis 18. Juli 2021
Informationen und Anmeldeformular  (PDF zum Download)

Starke Frauen zwischen Reformation, Aufklärung und friedlicher Revolution
Reise für bayerische Dekanatsfrauenbeauftragte nach Leipzig und Erfurt, 9. bis 12. September 2021. Hier das aktualisierte Programm (PDF zum Download)


Dekanatsfrauenbeauftragte

lenken den Blick auf die Anliegen von Frauen und prägen so die kirchliche Arbeit. Für eine zukunftsweisende Frauenarbeit schaffen sie Netzwerke und entwickeln offene Angebote von Frauen für Frauen, die diese in ihrem Leben und Glauben stärken.

Auf dieser Seite finden Sie Ideen und Anregungen für Ihre Arbeit als Dekanatsfrauenbeauftragte.


    Dekanatsfrauenbeauftragte
    Bildrechte: afg
    Aufgaben der Dekanatsfrauenbeauftragten

    Dekanatsfrauenbeauftragte haben den Auftrag, kirchliche Frauenarbeit zu gestalten und frauenbezogene Impulse einzubringen. Ehrenamtlich gestalten sie Gottesdienste, erstellen Bildungsangebote, tragen frauenpolitische Anregungen weiter und setzen sich für eine gerechte Gemeinschaft von Frauen und Männern ein. Dabei greifen sie auf ein weites Netzwerk auf Ebene der Kirchenkreise und der Landeskirche zurück. In ihrer Arbeit werden sie von einer Referentin im Amt für Gemeindedienst unterstützt, die auch Begegnungen der Beauftragten untereinander organisiert. Inhaltlich geht es um Veranstaltungsformate, die am Puls der Zeit sind, Glaubens- und Sinnfragen verknüpfen und zudem nach Lösungen für gesellschaftlich relevante Probleme suchen. So werden Formate entwickelt, die am Puls der Zeit sind, Glaubens- und Sinnfragen verknüpfen, zudem nach Lösungen für gesellschaftlich relevante Probleme suchen. Angebote von Frauen für Frauen, die diese in ihrem Leben und Glauben stärken.

    Die Angebote der Dekanatsfrauenbeauftragten prägen somit das geistliche und öffentliche Leben des Dekanatsbezirkes. Die Landeskirche stellt Sondermittel zur Förderung ihrer Aktivitäten bereit. In jedem Dekanat werden möglichst zwei Dekanatsfrauenbeauftragte plus Stellvertreterinnen vom Dekanatsausschuss ernannt oder gewählt. Die Dekanatsfrauenbeauftragten stehen im Austausch mit dem Leitungsteam des Dekanats und der Synode, sie nehmen an der Dekanatssynode teil.
    Das Amt und die Arbeit der Dekanatsfrauenbeauftragten gibt es seit 1989 in unserer Landeskirche.